header

Old Time Radio - Die Seite für Sammler und Liebhaber alter Radiogeräte
 · Firmengeschichte(n)
 · Logos
 · Fernseher
 · Mikrofone
 · Plattenspieler
 · Abtastsysteme
 · Radios
 · Kofferempfänger
 · Tonband- und
 · Kassettengeräte

 · Magnetbandköpfe
 · UKW-Vorsetzer
 · Verstärker
 · TGL´s
 · RGW-Standards
 · Bauelemente
 · nach Werkstandards

 · Bauelemente
 · ohne Standards
 · Ostdeutsche
 · Rundfunksender

 · Ostdeutsche
 · Fernsehsender

 · Senderlogos
 · Deutsches Reich
 · DDR
 · BRD
 · Sammeln, aber wie?
 · Ein altes Radio betreiben?
 · Restaurieren
 · Kondensatoren
 · austauschen?
 · Schone Dein
 · Rundfunkgerät!

 · Bestimmung
 · des Baujahres

 · Gemeinschaftsem-
 · pfänger 1933 - 1945

 · DDR-Handy
 · Magnetbandköpfe
 · Tonabnehmer
 · TV-Normen
 · Wellenlängen und
 · Frequenzen

 · Schellack-Platten-Story
 · Tefi-Story
 · Antennen
 · Bücher, Literatur
 · Diverses
 · Lautsprecher
 · und Kopfhörer

 · Mikrofone
 · Militärische Geräte
 · Radio- und TV-Bauteile
 · Röhren
 · Rundfunkempfänger
 · Stromversorgung
 · Telefone
 · Tonspeichergeräte
 · Abtastsysteme (Nadel)
 · Tonträger
 · TV, Fernseh-Empfänger
 · Verstärker
 · Werkstattbedarf
 · Zubehör und
 · Vorsatzgeräte
 · Sammler
 · Museen
 · Handel
 · Linkangebot


Tonträger
Magnettonband für Dia-Ton-Vortrag TR 118     Typ 120 (?), 120 m, 15 cm-Spule
Hersteller:   VEB Filmfabrik Wolfen

Herstellungsjahr: 1970er
B x H x T (mm): 153 x 153 x 23
Gewicht (kg): 0,143
Registriernummer: 7120
SKUS-Katalog-Nr.: 202 0107 84
Originalpreis: unbekannt
Verpackung: Plaste
Spielzeit ca.:
bei 9,52 cm/sec 21 min
Einseitig werksseitig bespieltes, Vierspurtonband auf dem auf der inneren, zweiten Halbspur 1 kHz-Impulse für den automatischen Bildwechsel von Dia-Ton-Einheiten vorhanden sind.
Unter Anderem war dieses Tonband für die Ansteuerung des Automatischen Kleinbildprojektors "Aspektomat J 24 B" durch das Tonbandgerät "B 57 APN 237" geeignet.
Den zweiten Teil bildete ein Diamagazin welches mit dem "Aspektomat J 24 B" "abgespielt" werden konnte.
Derartige Dia-Ton-Vorträge wurden durch das "Ministerium für Volksbildung" der DDR, Hauptverwaltung Unterrichtsmittel und Schulversorgung als Unterrichtsmittel zugelassen.
Zurück  Zurück zur Übersicht
Letzte Änderung dieser Seite: 06.04.2016